Zurück zur Startseite

Musikverein Atzenbach blickte zurück

Einige Vorstandsämter neu besetzt / Förderverein vor Gründung

Zur 159. Hauptversammlung hatte der MV Atzenbach am Dreikönigstag seine Mitglieder eingeladen. Stefanie Trautner die zweite Vorsitzende konnte hierzu auch Bürgermeister Peter Palme sowie Ortsvorsteher Tobias Zimmermann begrüßen. Schriftführerin Katherina Frank verlas den Tätigkeitsbericht des vergangenen Jahres. Hieraus konnten alle Aktivitäten des Vereins entnommen werden. Neben den Auftritten hatte man einige Geburtstagsständerle zu verbuchen, am Fasnacht war man dabei, das Maiwecken mit Wanderung wurde durchgeführt, am Maibaumstellen war man vor Ort, ein Dorfhock wurde durchgeführt, eine Mitgliederversammlung abgehalten und zum Schluß des Jahres folgte das Weihnachtkonzert das von Projektdirigent Marius Lais geleitet wurde. Kassenverwalterin Simone Adler gab die Ein und Ausgaben des Vereins an, und ihr wurde seitens der Kassenprüfer eine sehr gute Kassenführung bescheinigt. Jugendleiterin Simone Behringer sprach von 20 Proben, 4 Auftritten mit dem Vororchester, das Muttertags Konzert, einem Hüttenwochenende, die Zöglings Ausbildung der Ausbildungsgemeinschaft mit der Feuerwehrmusik Mambach, dem Musikverein Rohmatt und der Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg. 14 Zöglinge sind zurzeit in Ausbildung. Dirigent Martin Thoma der Mitte des Jahres aufhörte sprach von gut besetzten Registern. Er dankte Marius Lais für sein Einspringen als Projektdirigent fürs Weihnachtskonzert und dankte für die vergangenen 8 Jahre als Dirigent. Annalena Lais hielt nochmals kurz Rückblick auf 2023 ab bevor Bürgermeister Peter Palme ebenfalls auf 2023 zurückblickte und besonders das voll und ganz gelungene Weihnachtskonzert in voller Halle ansprach. „In einer vollen Halle habt ihr gezeigt, was ihr könnt und auch die gemeinsame Jugendmusik (Vororchester) konnte sich wieder gut präsentieren. Die Auswahl der äußerst schwungvollen Musikstücke und die perfekte Umsetzung hat das Publikum begeistert und auch euch hat man die Freude wirklich angemerkt. Der lang andauernde Applaus war überzeugend, gerechtfertigt und sicher auch motivierend“. Die Fortsetzung der finanziellen Förderung der Jugendarbeit unserer Musikvereine durch die Stadt Zell wird weiterhin meine Zustimmung finden. Danach führte Peter Palme die Entlastung der Gesamt Vorstandschaft durch, der die Neuwahlen folgten. Als 1. Vorsitzende erhielt wieder Annalena Lais das Vertrauen der Mitglieder genau wie Stefanie Trautner als Vizevorsitzende. Als Kassiererin löst Isabella Ballanescu Simone Adler ab. Celine Fritz wurde als Schriftführerin für Katharina Frank gewählt und Jugendleiterin bleibt Simone Behringer. Als Beisitzer Ressort Handwerk löst Jens Fritz Hubert Kiefer ab, und im Ressort Kreativ löst Lina Berger Andrea Köpfer ab. Carina Sigg wurde im Ressort Musik und Aktivsprecherin für Stefanie Bott gewählt. Als Jugendsprecherin löst Ida Kiefer Marina Ruch ab, und Beisitzer im Ressort Festkasse bleibt Winfried Schleith. Im Ressort Verwaltung wurde Marina Ruch gewählt und Passivsprecherin bleibt Marianne Waßmer. Als Kassenprüfer wurden Tobias Zimmermann und Katharina Frank gewählt. Peter Palme sowie Annalena Lais und Stefanie Trautner bedankten sich bei allen Neu oder wiedergewählten Mitgliedern für ihr Vertrauen. Der Musikverein Atzenbach will im 1. Quartal 2024 einen Förderverein Gründen und sucht noch Mitglieder für die Gründung. Für 10-jährige aktive Mitgliedschaft wurden Bernd Ruch und Isabella Ballanescu mit der bronzenen Ehrennadel des Musikverein Atzenbach ausgezeichnet. Siegfried Kiefer wurde nach 62 Jahren aktiven Musizieren im Musikverein Atzenbach mit einem Erinnerungsfoto verabschiedet. Dieser bedankte sich beim Verein und blickte auf den Anfang seiner Musikzeit zurück was ihn zu Tränen rührte, sagte aber, dass er wen es nötig ist als Aushilfe einspringt. Dankesworte richtete Ortsvorsteher Tobias Zimmermann an den Musikverein aus, den Dankesworten schloss sich Stefanie Trautner an alle neugewählten sowie ausgeschiedenen, Vorstandsmitglieder an, und bedankte sich bei Verena Zimmermann welche nach langem Suchen den Vorsitz des Bezirk V im Alemannischen Musikverband aus den Reihen des Musikverein Atzenbach übernahm. Vera Noy bedankte sich im Namen des Zeller Vereinsparlament beim Musikverein Atzenbach. Die Dirigentensuche steht kurz vor dem Erfolg.